Tag 6 - Zeit für ein Fazit

2017 HGS Bild 6

Es war einmal ein zartes Pflänzchen, was sich mühevoll durch den harten Boden kämpfte und sich dann umso schöner entfaltete. - In unserem Fall sind das nahrhafte Wasser die Leute selbst. Jedes Jahr kommen neue Leute zur Hilfsgütersammlung, weil sie von anderen Leuten davon gehört haben. Schon jetzt kommen wieder Anfragen, ob es diese Aktion nächstes Jahr wieder gibt. Wenn eine Sache erstmal ins Rollen kommt, kann auch ein harter Boden das Pflänzchen nicht mehr aufhalten. Dennoch müssen wir den Leuten immer wieder sagen, dass wir nicht dafür garantieren können, ob die Hilfsgütersammlung nächstes Jahr wieder stattfindet. Die Bedingungen dazu müssen einfach gegeben sein und das entscheidet sich immer erst im Spätherbst.
Insgesamt sind wir natürlich sehr dankbar, wie viele Leute das Projekt unterstützen. Mehrere Hundert Leute waren auf jeden Fall auch dieses Jahr wieder am Start. Der sechste Annahmetag verlief wie erwartet vor allem zu Beginn noch einmal hektisch, weil viele Leute diese vorerst letzte Chance nutzen wollten. Am späteren Samstagvormittag wurde es dann ruhiger. Nachdem 13:02 Uhr die letzten Hilfsgüter eintrafen, verschlossen wir alle Container. Stolze 4,5 davon haben wir dieses Jahr in etwa gefüllt, wenn nicht sogar noch ein wenig mehr. Nachdem etwa 2 davon diese Woche schon gut in Rumänien angekommen sind, werden auch die restlichen Sachspenden in den nächsten Wochen ihren Weg nach Rumänien antreten und den Leuten dort viel Freude bereiten.
In diesem Sinne: Vielen Dank für jegliche Unterstützung!

In den nächsten Tagen folgen voraussichtlich auch noch ein paar Bilder von der Ankunft in Rumänien! Bis dahin können gern auch noch einmal die Bilder der Hilfsgütersammlung in der Galerie betrachtet werden, hier die aktuellsten von Tag 6.

Michael Hofmann